zur Startseite
 

 
Sie sind hier: Start   Vauban einmal anders    Kulinarisches   

 

     
 

Madame, Monsieur, il est servi
Inszenierte Tischkultur
Sa, 17. Nov. 2007, 18.30 Uhr, Cave Lasalle
Referentin: Dr. Eva Kell

Madame, Monsieur, il est servi
Être à table de Louis XIV
Sa, 17 nov. 2007, 18.30 h, Cave Lasalle
En accompagnement, Mme le Dr. Eva Kell vous sert une variété de curiosités amusantes.

Neben kulinarischen Genüssen wird an diesem Abend amüsant Wissenswertes zur barocken Esskultur vermittelt:

Wer im 17. und 18. Jahrhundert zur höfischen Tafel geladen wurde, wusste bereits, dass er zur gesellschaftlichen Elite gehörte: Adel oder Klerus, junges Bildungsbürgertum, etablierte Fachbeamte oder angesagte Künstler des Hofzirkels. Oft war die Teilnahme an der Hoftafel ein nicht unwesentlicher Bestandteil des Salärs. Teilnahme war Ehre und Pflicht zugleich.
Wie hoch man in Gunst stand, das zeigte jedem der angewiesene Platz. Die Nähe zum Fürsten, die Platzierung des Tisches, der Abstand zum repräsentativen Salzfass, die Tischnachbarn, alles zählte. Zum eigenen Prestige konnte man durch entsprechendes Auftreten, erlesene Manieren und die Fähigkeit, geistreich zu unterhalten und den Damen die Honneurs zu machen, durchaus beitragen.
Auch bei Tisch entfaltete der Hof seinen Glanz und alle Pracht, die seinem Status entsprachen. An nichts durfte gespart werden. Porzellan, Silber, Glaskelche als Gedecke und Tischschmuck aus Eis, Zuckerwerk oder edlen Metallen; Fleisch, Fisch, Geflügel, Süßspeisen, Gewürze und Exotisches als Menu, dazu exzellenter Service, Musik und Unterhaltung entsprachen den Gepflogenheiten, wobei Versailles unerreichtes Vorbild aller europäischen Höfe blieb. Überall parlierte man auf Französisch.
Galt die Welt als Bühne der höfischen Welt, die Inszenierung gestaltet vom Adel, der Regie führte und zugleich die Rollen ausfüllte, so bildete die Tischkultur darin eine sich stets in neuem Schmuck wiederholende Szene, in der die gesellschaftlichen Positionen ausgelotet werden konnten, die aber auch mannigfaltige Gaumenfreuden bot.

Info und Anmeldung
Informations et inscription
vhs der Stadt Saarlouis, Tel: +49 – (0) 68 31 – 4 02 20, Fax: +49 – (0) 68 31 – 13 65, eMail: vhs@saarlouis.de
_______________________________________________

Vauban und seine Festung
Führung durch die Festungsanlagen und anschließend „Soupe de blé de Vauban“
23. Juni, 7. Juli, 11. Aug., 8. Sept., jeweils 16.00 Uhr

Vauban et sa place forte
visite guidée par les fortifications avec repas «soupe de blé de Vauban»
23 juin, 07 juillet, 11 août, 08 septembre, toujours 16 h

Infos und Anmeldung
Informations et inscription

Gästeführung & Reiseleitung Gabriele Jaeck, Grünebaumstraße 1
Tel.: 0049 – 68 31 – 12 40 77, Fax: 0049 – 68 31 – 12 40 76, eMail: info@gigajaeck-reisen.de
www.gigajaeck-reisen.de
                                                                        




 

 

 

    
   
  Saarlouis
Saarlouis (PDF) Routenplaner Hotels&Pensionen
 
 

 

 

182-10021 - Führung im Städtischen Museum Saarlouis


182-10022 - Führung im Städtischen Museum Saarlouis


182-10023 - Führung im Städtischen Museum Saarlouis


182-10024 - Führung im Städtischen Museum Saarlouis


Vorhandene Datensätze: 27, davon wurden 4 vorselektiert

 


Volkshochschule der Stadt Saarlouis


 

 

 

 

   
     
Impressum | Datenschutzerklärung | © 2006/07 vhs der Stadt Saarlouis
   
powered by csw .synapse cms 4.0 - webdesign by csw germany